Achtung: Neues MVV Heizölkraftwerk am Rhein?





Die MVV Umwelt Asset GmbH hat beim Regierungspräsidium Karlsruhe einen Antrag gestellt, am Standort Mannheim-Rheinau (am GKM) einen neuen Heizöl- und Gas-Heizkessel errichten zu dürfen. Hierzu läuft bis 13.9 eine  Einspruchsfrist – wir fänden es wichtig, wenn hierzu eine größere Zahl an Einsprüchen zusammen kommen.

Mannheim, Hafen 21 (Rheinauhafen), Grosskraftwerk Mannheim, Foto: Hubert Berberich



Die Zeit der Kohleverbrennung neigt sich dem Ende zu, das ist an sich eine gute Sache. Statt nun aber konsequent und so rasch wie möglich alle Optionen einer Regenerativen Energieerzeugung zu nutzen, soll dort ein neues fossiles 300MW Heizwerk errichtet werden, samt einem 2000 Tonnen Öltank am Rheinufer.

Wir finden das passt einfach nicht mehr in die Zeit und möchten alle bitten nach Möglichkeit diesem Vorhaben zu widersprechen. Es gibt dafür eine derzeit laufende Einspruchsfrist (endet am 13.9) und wir haben dafür als Vorschlag ein Muster-Schreiben vorbereitet.

Ideal wäre es wenn solche Schreiben stapelweise bei Regierungspräsidium und Stadt Mannheim einlaufen. Der Einspruch kann per Email eingereicht werden (Adressen im Muster-Schreiben).

Und für ganz eifrige Leser:innen haben wir Euch auch die Einwände des BUND, der ebenfalls seine Sorgen mit dieser Maßnahme eingereicht hat, verlinkt.

Den kompletten Sachverhalt findet Ihr hier.

Die letzten Wochen haben gezeigt, wie sehr die Klimakrise inzwischen auch hier angekommen ist. Für Privathaushalte ist der Einbau einer neuen Ölheizung bald einfach verboten. Aber in Mannheim soll nochmal eben ein ganzes Kraftwerk errichtet werden? Wir finden, das passt nicht mehr in die Zeit.

Über eine Beteiligung am Einspruchsverfahren von Eurer Seite würden wir uns sehr freuen. Einfach das angehängte Schreiben editieren (Euer Absender, Euer Name, Ort, Datum) und an die genannten Adressaten in Karlsruhe und Mannheim senden. Und wenn Ihr zudem diesen Sachverhalt, der leider immer noch wenig bekannt ist, in Eurem Umfeld verbreitet, dann hilft das natürlich ebenfalls.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld