Neckargemünder Grüne gewinnen zwei Mandate bei der Gemeinderatswahl hinzu

Einen ganzen Tag hatte es nach der Schließung der Wahllokale am Sonntag Abend gedauert, bis am Montag endlich die Stimmen zur Gemeinderatswahl ausgezählt waren: Und auch dieses Ergebnis reiht sich ein in den Strom an Erfolgsmeldungen dieser Wahl: Wir gewinnen zwei Mandate hinzu und sind nun mit sieben Grünen im Stadtrat vertreten. Um ein Haar wären wir auch bei dieser Wahl noch zur stärksten Partei geworden (26,44%), letztlich liegen aber die Freien Wähler (ebenfalls sieben Mandate) noch um Haaresbreite vorne (27,38%).

Aufbruchstimmung bei den frisch gewählten Räten: Hermino Katzenstein, Heike Geißler, Stefan Geißler (Kreisrat), Selina-Zoe Weber, Petra Groesser, Nele Welter, Felix Konrad, Ilka Schlüchtermann

Begeisterte Stimmung bei der Wahlparty in Sonja Ruhlands Café am Markt: Da der Umtrunk begonnen hatte, bevor die Stimmen ausgezählt waren, wurde jeder Neuankömmling bestürmt: „Und, hast Du neue Zahlen?“ Endlich konnte Hermino das vorläufige amtliche Endergebnis aus dem Rathaus mitbringen: Gewählt sind Hermino Katzenstein und Petra Groesser die damit wieder in den Rat einziehen. Gewählt sind aber auch Nele Welter, Felix Konrad, Seline-Zoe Weber, Ilka Schlüchtermann und Heike Geißler; Ergebnisse, die nicht zuletzt bei den Betroffenen selbst zum Teil für viel Überraschung sorgten: Spitzenkandidatin Nele Welter z.B. ist erst seit kurzem überhaupt in Neckargemünd, Ilka Schlüchtermann hatte sich nicht vorstellen können, wie sehr die Wähler sie auch von Platz 9 der Liste nach oben wählen. Selina sorgt mit ihren 28 Jahren für eine deutliche Verjüngung im Rat. Und Heike Geißler, die bereits früher zweimal in den Gemeinderat gewählt worden war, hatte ebenfalls nicht damit gerechnet, dass sie so weit oben landen würde.

Erstmals sind die Grünen auch in Waldhilsbach gleich mit zwei Mitgliedern im Ortschaftsrat vertreten, wo Alexandra Inama-Knäblein und Bernhard Gantner in Zukunft Grüne Farbe ins Geschehen bringen werden.

Komplettiert wurde der Abend durch die Wahl von Stefan Geißler in den Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises.

Stefan Geißler dankte anschließend im Namen des Vorstand den ausscheidenden grünen Gemeinderäten Thomas Schmitz, Thomas Schwenk und Lena Seidelmann für ihre fleißige und engagierte Arbeit in der letzten Wahlperiode, bzw im Falle von Thomas Schmitz für ein Vierteljahrhundert Arbeit an der Grünen Sache. Und überhaupt gibt es immer viel Dank auszusprechen, wenn sich so ein Erfolg einstellt: Felix Konrad bekam großen Applaus für seinen Kraftakt bei der Erstellung der Grünen Blätter, alle Wählkämpferinnen und Wahlkämpfer dürfen stolz auf ihren Einsatz sein, der so ein Ergebnis möglich gemacht hat.

Wermutstropfen an diesem Abend war wiedermal die Erkenntnis, dass uns Unterstützung und insb. Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Dilsberg und in Mückenloch fehlten: Obwohl die Grünen dort eine Vielzahl von Gesprächen geführt hatten, waren die entsprechenden Plätze auf der Grünen Liste letztlich leer geblieben. Dies in Zukunft endlich zu ändern, war eines der beschlossenen Vorhaben des Abends.

Bündnis 90 / Die Grünen sind nun gleichauf mit den Freien Wählern die stärkste politische Kraft am Ort und wir werden unser Gewicht für mehr Grüne Politik in die Waagschale werfen. Allen unseren Wählerinnen und Wählern an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön – Ihre Stimme ist uns Ansporn und Verpflichtung. Und an alle, die sich von der Aufbruchstimmung anstecken lassen und mal bei uns vorbeischauen möchten: Man kann uns nicht nur wählen, man kann auch mitmachen und selbst Teil des dringend notwendigen Wandels werden, den wir nun, mit diesem wunderbaren Ergebnis im Rücken, noch kräftiger angehen werden.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld