Die neuen Grünen Blätter sind da!

Unser Programm und unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl

So stark und bunt und grün wie nie: 32 Seiten Programm, wie und mit welchen Leuten wir Neckargemünd voranbringen wollen.

Wir werden die Grünen Blätter in den nächsten Wochen bis zur Wahl in jeden Haushalt in Neckargemünd bringen – für besonders ungeduldige Leser sind sie aber >>hier<< bereits verfügbar.

Viel Spaß beim Lesen.

Die Energiewende – auch eine finanzielle Erfolgsgeschichte

Bertram Fleck stellte den Rhein-Hunsrück-Kreis vor: Florierend und energieautark

Die meisten Vorträge zu Klimaschutz und Energiewende betonen, was nun „unbedingt zu tun wäre“ oder was man nun „mit Nachdruck“ umzusetzen plant. Nicht so, wenn Bertram Fleck, Landrat a.D. des Rhein-Hunsrück Kreises über seine Heimatregion spricht. Dort hat man seine Hausaufgaben schon vor Jahren gemacht und ist rechnerisch inzwischen CO2-neutral und erzeugt das Dreifache des benötigten Stromes aus erneuerbaren Quellen.

(mehr …)

EuropJa! – Grüne in Neckargemünd läuten mit Franziska Brantner den Europawahlkampf ein

Den Auftakt zum Europawahlkampf haben die Grünen in Neckargemünd am Samstag auf dem Markplatz mit Franziska Brantner (MdB) begangen. Diesmal geht es um richtig viel bei dieser Wahl: Europa steht an einem Scheideweg und so ließ es sich Franziska Brantner auch bei kaltem Nieselregen nicht nehmen, ihre Zuhörer mit einem engagierten Appell an die Bedeutung von Europa zu erinnern.

Franziska Brantner (MdB, am Mikro) hielt ein begeisterndes Plädoyer für die Bedeutung der EU zum Wahlkampfauftakt.
(mehr …)

100% Erneuerbare Energien – So geht’s!

Landrat a.D. Bertram Fleck beschreibt die erfolgreiche Energiewende in seiner Heimatregion Rhein-Hunsrück: Mehr Energie, mehr Geld, mehr lokale Beschäftigung, mehr regionale Wertschöpfung, weniger CO2

Dezentrale Energieerzeugung als DIE Chance insbesondere für den ländlichen Raum

Ort: Jakobssalon, Jakobsgasse 4, Neckargemünd,

Zeit: Sonntag, 14.April, 11:00 Uhr

Wir haben quasi den deutschen Meister zu Gast! Kein deutscher Landkreis im Binnenland ist weiter bei der Energiewende als der Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz: Über 300% Abdeckung der Stromerzeugung mit Erneuerbaren Energien. Worum Deutschland für die nächsten Jahrzehnte ringt und plant und derzeit nicht voran kommt: Im Rhein-Hunsrück-Kreis kann man es sich anschauen.

(mehr …)

Wir können alle stolz auf diese Jugend sein!

Bei den „Fridays for Future“-Demonstrationen machen weltweit junge Leute Dampf für mehr Klimaschutz!

Zehntausende von jungen Leuten haben auch an diesem Freitag wieder weltweit dafür demonstriert, dass die Entscheidungsträger endlich den Klimaschutz ernst nehmen müssen. Wir können alle stolz sein auf diese Jugendlichen

Foto: Mike Schmidt auf Flickr (CC)

„2050 werde ich erst 46 alt sein!“, so stand es auf dem Plakat eines jungen Teilnehmers, der damit ausdrückt, dass er befürchtet, einen Großteil seines Lebens in einer immer weniger lebenswerten Welt zu verbingen, während die Ministerinnen und Minister, die Vorstände und Eliten von heute sich lange verabschiedet haben.

Anregungen, dieses essentielle Thema doch lieber „den Profis“ zu überlassen, oder wegen der Schulpflicht oder der Gefahr, bei einer Demo mangels Versicherung zu Schaden zu kommen, lassen uns den Kopf schütteln und wirken angesichts des Ernstes und der Dringlichkeit des Anliegens der Schülerinnen und Schüler deplatziert. Ob Frau Karliczek, Herrn Altmeier und Herrn Lindner, von denen diese Beiträge kamen, klar ist, dass die meisten Teilnehmer in zwei-drei Jahren ebenfalls wählen werden und sich sicher daran erinnern werden, wer ihnen heute den Sachverstand abspricht und sich über ihre Sorgen hinwegsetzt?

Wir wünschen den „Fridays for Future“-Veranstaltungen viel Erfolg und dass immer mehr Menschen, jung und alt, deutlich machen, was die wirklich wichtigen Themen unsere Zeit sind, und dass Aufschieben und Beschwichtigen nicht mehr hingenommen werden können.