Exkursion in den Energiewendelandkreis Rhein-Hunsrück, Sa. 17.3.

Am Samstag 17.März fährt der Ortsverband der Neckargemünder Grünen zu einer "Exkursion" in den 
Landkreis Rhein-Hunsrück zu kommen. Eingeladen sind alle an der Energiewende Interessierten. 
Im Rhein-Hunsrück-Kreis nimmt man seit langem die Energiewende sehr ernst und 
inzwischen ist die einstmals strukturschwache Region Exporteur eines Mehrfachen des eigenen
Strombedarfs, und selbst was Energie ingesamt betrifft (also auch Heizen, ...) ist man dort 
praktisch Selbstversorger - mit allen positiven Folgen für Geldflüsse, die nun in der Region bleiben, 
sowie für die lokale Beschäftigung! Wir vermuten, dass man von dem Beispiel
dort auch viel für uns hier lernen kann.

ScreenHunter_872 Feb. 25 08.47

















Die Verantwortlichen dort wollen am  17.3. Interessenten ihr Projekt vorstellen 
(vgl. Projektpräsentation).
Das möchten wir uns anschauen. Für die Fahrt nach Neuerkirch wollen wir Fahrtgemeinschaften 
bilden. Treffpunkt ist um 10:00 an der Heizzentrale in Neuerkirch. Für die Fahrt sollten 
wir ausreichend Zeit einplanen. Daher Treffpunkt in Neckargemünd am Bahnhof um 8:00.

Wir haben unter https://doodle.com/poll/7fwwpwdwsuveeb85 einen Doodle eingerichtet. Bitte kurz 
eintragen, wer vorhat mitzukommen. Wir sprechen dann die Bildung vor Fahrtgemeinschaften ab. 
Rückkehr voraussichtlich ca 16:00 - 17:00.

Wir freuen und auf alle Interessierten kommen und für alle anderen: Wir werden unsere Erfahrungen 
zusammenfassen und auch den Daheimgebliebenen entsprechend vorstellen. Wir hoffen auf wichtige 
Einsichten auch für die Zukunft der Energiewende in Neckargemünd.

(mehr …)

Wahlkampfendspurt

Zum Schluss kam auch noch die Sonne heraus: Am Samstag haben wir auf dem Markplatz die letzte Woche Wahlkampf eingeläutet. Untersützt von vielen Grüne 09_2017-3großen und kleinen Wahlkämpfer*innen verteilten wir Kurz-, Mittel- und Langfassungen der Grünen Programmpunkte, Grüne Teebeutel, Grüne Luftballons und Grünen Traubenzucker.

Auffällig der hohe Anteil der Leute, die meinten, sie bräuchten nicht mehr überzeugt zu werden, da sie schon die Briefwahl hinter sich hätten.

Dennoch ist das Rennen noch nicht vorbei: Es geht darum, dass Grün möglichst stark in den Bundetag einzieht und eine Regierung, in der die Themen Umwelt- und Klimaschutz hinten runter fallen, verhindert wird. Wir kämpfen um den dritten Platz in der Parteienlandschaft.

Am nächsten Sonntag: Wählen gehen! Freunde, Nachbarn und Kollegen überzeugen, ebenfalls zur Wahl gehen und dann Daumen drücken.

Auf ein Eis mit Memet

Zu einem entspannten Feiertags-Eis traf sich der Grünen Bundestagskandidat Memet Kilic am vergangenen Donnerstag mit interessierten Wählerinnen und Wählern im Café Roma in Neckargemünd.

Auf ein Eis – zwei Kugeln Grüner Apfel - traf sich der Grüne Bundestagskandidat Memet Kilic mit Wählern im Café Roma

Auf ein Eis – zwei Kugeln Grüner Apfel – traf sich der Grüne Bundestagskandidat Memet Kilic mit Wählern im Café Roma

(mehr …)

Grüne mit neuem, erweitertem Vorstand

„Viel erreicht, noch viel vor“

Bei Ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag haben die Neckargemünder Grünen einen neuen Vorstand aus bekannten und neuen Gesichtern gewählt: Neben den bisherigen Vorständen Henriette Katzenstein, Stefan Geißler und Petra Groesser (Kasse) wurde Yvonne Bedbur – wie die Positionen zuvor einstimmig – neu in das Gremium gewählt.

Den neuen Vorstand bilden Petra Groesser, Stefan Geißler, Henriette Katzenstein und Yvonne Bedbur

Den neuen Vorstand bilden Petra Groesser, Stefan Geißler, Henriette Katzenstein und Yvonne Bedbur

Yvonne Bedbur, Lehrerin vom Dilsberg und Mutter zweier kleiner Kinder, erklärte, die politischen Entwicklungen der letzten Jahre und Monate zeigten, dass vieles was lange für gesichert genommen wurde – ein friedliches, demokratisches, tolerantes Europa etwa – zuletzt vermehrt durch populistische Strömungen unter Druck geraten sei. Dem wolle Sie persönlich entgegenwirken und mit anderen bewegten Demokraten innerhalb und außerhalb der Grünen gesellschaftlich-politische Prozesse lebens- und alltagsnah mitgestalten. Dabei liegt es Ihr am Herzen vor allem Jungwähler und auch junge Familien anzusprechen.

(mehr …)

Wechsel im Gemeinderat: Thomas Schmitz rückt für Désirée Endler in die Grüne Fraktion nach

Am Dienstag 29. Mai wurde in der Gemeinderatssitzung Désirée Endler verabschiedet. Für sie rückt Thomas Schmitz nach, der dem Gremium bereits in der Vergangenheit viele Jahre lang angehört hatte. Der Wechsel war nötig geworden, da Désirée sich in der Zukunft intensiver um ihre Eltern und ihr Elternhaus an ihrem Geburtsort kümmern wird und daher nach neunjähriger Tätigkeit den Gemeinderat um die Entbindung von ihren Pflichten gebeten hatte.

Thomas Schmitz (re.) rückt für Désirée Endler im Neckargemünder Gemeinderat nach

Thomas Schmitz (re.) rückt für Désirée Endler im Neckargemünder Gemeinderat nach

(mehr …)

„Deutschland ist ein Modell für das friedliche Zusammenleben der Religionen“

Vortrag von Ibrahim Ebrem bei den Neckargemünder Gesprächen

Miteinander reden statt übereinander! Das war das Motto der jüngsten Ausgabe der Neckargemünder Gespräche am Sonntag 21. Mai im Jakobssalon in der Altstadt. Eingeladen hatten die lokalen Grünen dafür Ibrahim Ebrem von der Initiative Heidelberger Muslime „teilseiend“. Ebrem, der auf ein Studium der katholischen wie auch der islamischen Theologie zurückblicken kann, ist ein gefragter Mann in diesen Zeiten; hunderte Male, so erklärte er, habe er in den vergangenen Jahren in Schulen, bei Polizei, Gemeinderäten und anderen Organisationen gesprochen. Denn obwohl heute Millionen von Muslimen (6% der Bevölkerung) oft bereits in zweiter oder dritter Generation in Deutschland lebten, gebe es vergleichsweise wenig Austausch über Alltagsthemen, wisse man über das jeweilige Gegenüber oft zu wenig. Und wo zu wenig gesprochen werde, dort hätten Vorurteile Konjunktur und das Denken werde von den Schlagwörtern aus den reißerischen Schlagzeilen bestimmt.

Ibrahim Ebrem von "teilseiend"

Ibrahim Ebrem von „teilseiend“

(mehr …)

Miteinander reden statt übereinander – Muslime in Deutschland

Neckargemünder Gespräche am Sonntag 21.5. um 11:00 im „Jakobssalon“, Jakobsgasse 4, Neckargemünd

Zu einem neuen Themenbrunch zum Thema Muslime in Deutschland sind alle interessierten Besucher*innen am kommenden Sonntag eingeladen. Das Thema Islam ist in den moscheeMedien und Diskussionen sehr präsent – aber wann wird da wirklich miteinander statt immer wieder nur übereinander geredet?

Um dieses Gespräch in Gang zu bringen, haben die Neckargemünder Grünen Ibrahim Ebrem von der Initiative Heidelberger Muslime „teilseiend“ eingeladen. Wie ist es um das Zusammenleben mit Muslimen im Alltag bestellt? Wie erleben sie „uns“ und die Stimmung in der Gesellschaft?

Die Moderation übernimmt Hermino Katzenstein, MdL.

Wie üblich gibt es ein Frühstückbuffet mit Kaffee, Brötchen etc und es wird niemand schief angesehen, der da ein Glas seiner Lieblingsmarmelade dazustellt.