Wechsel im Gemeinderat: Thomas Schmitz rückt für Désirée Endler in die Grüne Fraktion nach

Am Dienstag 29. Mai wurde in der Gemeinderatssitzung Désirée Endler verabschiedet. Für sie rückt Thomas Schmitz nach, der dem Gremium bereits in der Vergangenheit viele Jahre lang angehört hatte. Der Wechsel war nötig geworden, da Désirée sich in der Zukunft intensiver um ihre Eltern und ihr Elternhaus an ihrem Geburtsort kümmern wird und daher nach neunjähriger Tätigkeit den Gemeinderat um die Entbindung von ihren Pflichten gebeten hatte.

Thomas Schmitz (re.) rückt für Désirée Endler im Neckargemünder Gemeinderat nach

Thomas Schmitz (re.) rückt für Désirée Endler im Neckargemünder Gemeinderat nach

Mit von Respekt und Anerkennung geprägten Worten dankten Bürgermeister Frank Volk und Vertreter aller Fraktionen Désirée für ihren langen Einsatz, ihr Engagement für die Stadt und ihr allzeit faires und konstruktives Auftreten. Auch an die immer wieder bei langen Sitzungen beigesteuerten Kuchen wurden wehmütig erinnert. Désirées Arbeitsschwerpunkte waren Kinder und Jugendliche, Bauangelegenheiten wie Altstadtumbau, Schulneubau oder das Schwimmbad sowie die Städtepartnerschaften.

Der nach dem Stimmenergebnis der letzten Kommunalwahl nächste Nachrücker Thomas Schmitz ist im Gemeinderat ein alter Bekannter: Fast ein Vierteljahrhundert hatte Thomas dem Gremium bereits in der Vergangenheit angehört. Mit Thomas werden insbesondere die Themen Klimaschutz sowie Stadtentwicklung und Wirtschaftsansiedlung mehr Gewicht bei der Arbeit der Grünen Fraktion gewinnen – Themen, denen Thomas sich umgehend in einem unlängst verfassten Thesenpapier widmet.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld