Unsere Fraktion

Wir stellen 5 Stadträtinnen und Stadträte in Neckargemünd.

Petra Groesser – Fraktionsvorsitzende

Petra Groesser - Listenplatz 1

60 Jahre, verwitwet, ein erwachsener Sohn, Verwalterin von Eigentumswohnanlagen. Im Vorstand von B90/Die Grünen, den Gemeinschaftssolaranlagen und der HSVK. Mitglied bei Metropolsolar Rhein-Neckar, Erneuerbare Energien Elsenztal, Greenpeace, der „Tafel“, Begründerin des Asylkreises Neckargemünd und Mitinitiatorin der Energietage Neckargemünd. Seit 2009 im Gemeinderat, im Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr und dem Gemeindeverwaltungsverband.

Ich setze mich ein für die Umsetzung des vorliegenden Klimaschutzkonzepts unter Einbeziehung der Bürgerschaft mit deren Ideen und Wünschen. Wichtig ist mir eine Belebung der Altstadt, ein kleiner Stadtbus, der den Hollmuth und Mühlrain an die Altstadt und den Bahnhof anbindet. Wir benötigen außerdem dringend geeignete Lärmschutzmaßnahmen an den Bundesstraßen.

 

Hermino Katzenstein

Hermino Katzesntein - Listenplatz 2 * 1969 verheiratet, gemeinsam vier erwachsene Töchter. Seit 2016 Landtagsabgeordneter, Vorsitzender des AK Verkehr und Sprecher für Fuß- und Radverkehr der Grünen im Landtag. Seit 2009 Stadtrat für die Grünen in Neckargemünd, Bis 2016 Mitglied im Hauptausschuss und bis 2013 im Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr des Gemeinderats. Mitglied des Vorstands der Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen Neckargemünd bis 2016, Vorstandsmitglied und verkehrspolitischer Sprecher des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg. Mitglied bei der Gewerkschaft ver.di, dem VCD und der Tafel Neckargemünd.
„Ohne Verkehrswende keine Energiewende – und ohne Beteiligung der BürgerInnen gelingt keines von beiden!“

Der Verkehr ist in Neckargemünd für ein Viertel aller CO2-Emissionen verantwortlich und die Potentiale zur Einsparung sind noch lange nicht ausgeschöpft. Ich engagiere mich in diesem Bereich weiterhin. Ich möchte, dass die BürgerInnen die Möglichkeit bekommen, sich aktiv an den Entscheidungsprozessen zu beteiligen.. Wir brauchen mehr Transparenz seitens der Verwaltung, wir brauchen ein Ratsinformationssystem. Ich will weiterhin engagiert und hart in der Sache, aber fair im Umgang, für ein noch Grüneres Neckargemünd kämpfen.

 

Thomas Schmitz

Thoasm Schmitz-Günther - Listenplatz 4* 1953, verheiratet, zwei erwachsene Töchter, Geschäftsführer eines Umweltverbandes der Bauwirtschaft.

Mitglied im TSG Hoffenheim Fanclub Neckartal (Vizepräsident), der Neckargemünder Karnevalgesellschaft (NKG), dem Förderverein Städtepartnerschaft Neckargemünd / Evian les Bains (Vorstand), dem Schwimmbad-Förderverein (Vorstand), dem Kulturverein Neckargemünd, dem Gesangsverein Liederkranz Neckargemünd und dem BUND.
Mitglied des Gemeinderats seit 1989 (mit 2,5 Jahren Unterbrechung), aktuell Mitglied im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr sowie im Partnerschaftsausschuss. Ich bin in der Fraktion zuständig für die Themen Bauen und Stadtentwicklung.

Wir Grünen haben in Neckargemünd schon einiges erreicht mit Passivhausgebäuden, Klimaschutzaktivitäten, Kommunalisierung des Stromnetzes, Naturbad, Stadtbus und deutlich verbesserter Kinderbetreuung – um nur ein paar Stichworte zu nennen! Ich sehe weiterhin großen Handlungsbedarf in der Altstadtentwicklung, bei der Förderung von Gewerbe und Tourismus, der Intensivierung unseres Stadtmarketings und bei der Ansiedelung von jungen Existenzgründern. Der Klimaschutz mit konkreten Einsparungszielen ist die alles überragende Aufgabe unserer Zeit. Wir müssen kräftige Akzente für den sozial gebundenen Mietwohnungsbau setzen. Ich möchte helfen, Neckargemünd zu einer selbstbewussten, nachhaltigen Kleinstadt mit hoher Identifikation seiner Bürger zu gestalten. Das soll auch zur mittelfristigen Sanierung der städtischen Finanzen führen, welche die Interessen kommender Generationen berücksichtigen muss.

 

Lena Seidelmann

Lena Wagenpfeil - Listenplatz 536 Jahre, verheiratet, ein Kind. Als Exil-Schwäbin bin ich für die Ausbildung nach Heidelberg gekommen. Anschließend habe ich in Neckargemünd meine Wahlheimat gefunden. Von Beruf bin ich leidenschaftlich gerne Krankenschwester und derzeit in der ambulanten Pflege tätig. In meiner Freizeit bin ich hauptsächlich in der Archegemeinde engagiert mit Chor, Posaunenchor, Kindergottesdienst und Jungen Erwachsenen.

Als Mitglied beim Bezirksimkerverein Heidelberg halte ich 4 Bienenvölker auf dem Dilsberger Hof. Innerhalb einer Gruppe weiterer Interessierter, zumeist aus der Arche, bin ich am Planen und Hoffen auf ein Mehrgenerationenwohnprojekt im Wiesenbachertal. Seit 2009 bin ich beim Ortsverband der Grünen dabei. Es ist mir wichtig in meinem Leben mich mit Fragen der Zeit und Themen vor Ort auseinanderzusetzen.

Ich setze mich für eine Energiewende vor Ort ein, für nachhaltiges Wirtschaften, den Lebensraum unserer Mitgeschöpfe. Es ist mir wichtig mitzuhelfen, mehr direkte Demokratie umzusetzen, v.a. wenn es um größere, kostspielige Projekte geht.

 

Thomas Schwenk (Waldhilsbach)

* 1968, Konrektor, verheiratet, drei erwachsene Kinder. Seit 2009 Stadtrat, seit 2014 außerdem Ortschaftsrat in Waldhilsbach.

Die Entwicklung des Ortsteils Waldhilsbach und seiner Infrastruktur reicht für mich von der Förderung ehrenamtlichen Engagements, dem Thema Nahversorgung und der Jugendarbeit bis hin zum Einsatz teilweise hoher finanzieller Mittel. So geschehen z.B. bei der Sanierung der Mehrzweckhalle und dem Bau der Skaterbahn. Übereinstimmend tritt die Fraktion der Grünen auch auf, wenn es darum geht, das Problem der immer häufigeren Ereignisse von katastrophalem Hochwasser in Waldhilsbach entschlossen anzugehen.

Meine berufliche Erfahrung gibt mir die spannende Möglichkeit, für die Fraktion das Thema Bildung schwerpunktmäßig zu vertreten. Die Etablierung der Schulsozialarbeit, die Namensgebung des Gymnasiums, die Diskussion um die außerschulische Nutzung des Pausenhofs der Grundschule Neckargemünd oder die Medienentwicklung sind Beispiele für Bildungsthemen im Gemeinderat. Wenn sich die Grundschule Neckargemünd auf den Weg zur Ganztagesschule macht, möchte ich dies durch meine Mitarbeit in Fraktion und Gemeinderat gerne mit voranbringen.

Anträge:

26.11.2018: Antrag für mehr Mittel für den Klimaschutz im Haushalt Neckargemünd für 2019

Bei den Beratungen für den Haushalt Neckargemünd für 2019 hatte die Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen diesen Antrag für Maßnahmen zum Klimaschutz gestellt. Leider wurde der Antrag vom Bürgermeister wegen fehlender Gegenfinanzierung abgelehnt – wobei zu sagen ist, dass dies der einzige Antrag in der Debatte war, bei dem nach einer Gegenfinanzierung gefragt wurde. Die Grüne Fraktion erarbeitet derzeit Vorschläge für eine solche Gegenfinanzierung, die durch Streichung oder Reduzierung anderer Haushaltsposten erfolgen müsste.

Dieser Vorgang zeigt einmal mehr den unzufriedenstellenden Stand, den der Klimaschutz in Neckargemünd hat. Mit den gegenwärtigen Maßnahmen wird Neckargemünd (wie leider auch Deutschland insgesamt) die Vorgaben aus dem Parisen Klimaschutzabkommen nicht erfüllen können. Es bleibt die Erkenntnis: Starken Klimaschutz in Neckargemünd gibt es nur mit starken, stärkeren Grünen.

  1. Gabriele Neumann

    Liebe Grüne, zum Artikel :die Grünen vergessen nichts. War es nicht vorgesehen, dass im Neubaugebiet Kleingemünd nur „naturnahe“ Pflanzen gepflanzt werden dürfen? Ich habe das so in Erinnerung. Die Bepflanzung dort ist sehenswert, ein Spaziergang lohnt sich. Wenn meine Erinnerungen stimmen, wäre es schön, wenn Ihr das einmal kontrollieren und ansprechen würdet. Danke!
    Viele Grüße von Gabi Neumann

    Antworten
    • Hermino Katzenstein

      Petra Groesser, unsere Fraktionsvorsitzende, hat heute direkt per E-Mail reagiert:
      „Hallo Frau Neumann,

      danke für die Frage bezüglich der Bepflanzung im Neubaugebiet.
      Wir werden uns die Vorschriften im Bebauungsplan ansehen und kommen dann auf Ihre Frage zurück. Vielleicht können wir ja mal einen gemeinsamen Spaziergang dort machen.

      Mit freundlichem Gruß
      Petra Groesser
      Fraktionsvorsitzende
      B90/Die Grünen“

      Antworten

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld