„Neckargemünd klimaneutral machen!“

GlobalStrikeForClimate-Aktionstag in Neckargemünd

Am Freitag 29.11. um 13:30 Uhr fand wieder weltweit ein Aktionstag zum Klima statt und wieder wollten wir sicherstellen, dass sich auch in Neckargemünd was tut. Nach dem großen Erfolg mit ca 500 Teilnehmern im September, war diesmal eine etwas andere Aktion geplant: Wir hatten ein großes Spruchband mit dem Motto „Neckargemünd klimaneutral machen!“ vorbereitet und mit den Anwesenden am Neckarufer entrollt. Vor der Kulisse der Altstadt gab das schöne Bilder, die unter anderem sicher mit dazu beitrugen, dass die Aktion auch in der Presse prominent widergegeben wurde.

Da muss die Reise hingehen: „Neckargemünd klimaneutral!“, Foto Sabine Hebbelmann

Ca 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, um auszudrücken, dass die Veränderungen beim Klima und die Unwilligkeit der Politik darauf angemessen zu reagieren, nicht nur den Jugendlichen bei Fridays For Future Sorgen machen, sondern auch dem Rest der Bevölkerung.

Stefan Geißler wies in seiner Ansprache darauf hin, dass gerade eben erst das EU-Parlament den Klimanotstand erklärt habe – wenn auf eine solche Erklärung nun auch entsprechende Maßnahmen folgten, dann mache ein solcher Schritt Sinn. Hier in Neckargemünd dagegen sei noch nicht so viel Bewegung: Während im ganzen Land Konsens über die Notwendigkeit des Ausbaus der Erneuerbaren Energien herrsche, habe man in der Neckargemünder Altstadt Photovoltaikanlagen aus ästhetischen Gründen einfach verboten!

Auch diese Teilnehmerin sorgt sich um das Klima der Zukunft, Foto: Sabine Hebbelmann

Nachdem ausreichend Fotos gemacht und Schwätzchen gehalten worden waren, konnte die Versammlung nach 45min auch wieder aufgelöst werden – nicht ohne das Versprechen, dass wir uns auch für den nächsten Klimaaktionstag in ca 2-3 Monaten wieder etwas einfallen lassen werden. Unser Dank geht an die Offiziellen bem Kreis, bei der Stadt und der Polizei, die in gewohnt professioneller Manier die Kundgebung genehmigt und begleitet haben. Nachdem es in den Tagen vorab in den Sozialen Medien auch Unmut über die Begleitungstände (Notwendigkeit für die Dauer der Veranstaltung Parkplätze am Neckarlauer zu sperren) gegeben hatte, wollen wir nochmal klar machen: Wir hoffen, die Sperrung hat für niemanden übergroße Behinderungen verursacht. Aber ganz ohne geht es halt nicht, wenn im Öffentlichen Raum eine solche Versammlung abgehalten wird. Danke für das entsprechende Verständnis und insbesondere danke an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Und was die Durchführung angeht: Wenn eine Sache gut geklappt hat, haben meist sehr viele beigetragen, aber besonderen Dank gibt es für Ilka Schlüchtermann, die ständig konstruktiv mit anpackt, wenn wir aktiv werden!

Alles ohne Kohle und Öl!

Peter Kania skizziert bei den „Neckargemünder Gesprächen“ eine Energieversorgung ohne fossile Brennstoffe

Ein wahres Feuerwerk an Fakten rund um unser heutiges und unser zukünftiges Energiesystem hatte Peter Kania am Sonntag dem 10.11. bei den Neckargemünder Gesprächen der örtlichen Grünen im Jakobssalon in der Neckargemünder Altstadt abgebrannt. Folie um Folie wurde den Besucherinnen und Besuchern klarer, hier weiß jemand wovon er spricht: Eine Energieversorgung mit erneuerbaren Energien, die auf fossile Brennstoffe verzichtet, ist nicht nur dringend geboten, sondern auch machbar.

Peter Kania bei seinem Vortrag im Jakobssalon
(mehr …)

Energiewende: Alles ohne Kohle und Öl

Vortrag von Dr. Peter Kania bei den „Neckargemünder Gesprächen“, Sonntag 10.Nov, 11:00 Uhr im „Jakobssalon“, Jakobsgasse 4 in der Neckargemünder Altstadt

Klimaschutz bedeutet unter anderem eine Energiewirtschaft ohne fossile Energieträger. Um das 1,5 Grad Ziel des Internationalen Klimarates IPCC zu erreichen, ist die vollständige Energieversorgung aus regenerativen Quellen erforderlich. 2019 haben sich am Strommarkt interessante Vorkommnisse ereignet, die beispielhaft dargestellt werden. Was können wir heute schon über die weitere Entwicklung sagen?

Auch wir Verbraucher können weiterhin mit der Verwendung Erneuerbarer Energien in unserem Bereich eine große Wirkung erzielen. Wie kann es mit Elektromobilität, Pelletheizungen, Wärmepumpen, Stromspeichern etc. weitergehen?

Die Neckargemünder Gespräche finden stets als Brunch statt, bei dem für Interessierte die Möglichkeit besteht, bei Kaffee und Brötchen und interessanten Vorträgen ins Gespräch zu kommen. Kleine Beiträge zum Büffet werden nicht zurückgewiesen.

Global Strike For Climate in Neckargemünd

Geschätzte 500 Menschen nehmen an Marsch für echten Klimaschutz teil

Geschätzte 500 Menschen waren am Freitag dem 20. September bei bestem Wetter für den GlobalStrikeForClimate auf dem Neckargemünder Marktplatz zusammengekommen, um klarzumachen, wie ernst die Lage beim Klima ist und um auszudrücken, dass die Jugend von Fridays for Future recht hat mit Ihren Forderungen. Die Veranstaltung war damit Teil des weltweiten Klimaschutz-Aktionstages, bei dem zeitgleich Millionen Menschen für diese Anliegen auf die Straße gegangen waren. 

Die Jugend geht behutsam mit der Welt um. Können die Erwachsenen das auch?
(mehr …)

Starker Auftritt von Annalena und Robert bei „Lanz“.

Starke Vorstellung von Annalena und Robert am Donnerstag 27.6 bei „Lanz“ im ZDF. Markus Lanz und Wolfram Weimar vom Cicero haben ständig in Inquisitoren-Manier versucht, die beiden zu stellen: „Ja, aber die Arbeitsplätze in der Autoindustrie! Und die Ferienflüge nach Mallorca! Und wenn ich nun mal Fleisch grillen will …“ Robert hat glasklar geantwortet: „Wenn man der Meinung ist, es muss nichts geändert werden und wir können so weitermachen wie bisher, dann hat man es natürlich leicht, alles was wir Grünen vorschlagen als Humbug zu diffamieren. Wenn man aber akzeptiert, dass es so nicht mehr weitergeht, dann folgt, dass Umwälzungen kommen. Aber die Autoindustrie hat halt z.B. inzwischen endlich auch selbst verstanden, dass Weitermachen einfach keine Option mehr ist.“

(mehr …)

Neckargemünder Grüne gewinnen zwei Mandate bei der Gemeinderatswahl hinzu

Einen ganzen Tag hatte es nach der Schließung der Wahllokale am Sonntag Abend gedauert, bis am Montag endlich die Stimmen zur Gemeinderatswahl ausgezählt waren: Und auch dieses Ergebnis reiht sich ein in den Strom an Erfolgsmeldungen dieser Wahl: Wir gewinnen zwei Mandate hinzu und sind nun mit sieben Grünen im Stadtrat vertreten. Um ein Haar wären wir auch bei dieser Wahl noch zur stärksten Partei geworden (26,44%), letztlich liegen aber die Freien Wähler (ebenfalls sieben Mandate) noch um Haaresbreite vorne (27,38%).

Aufbruchstimmung bei den frisch gewählten Räten: Hermino Katzenstein, Heike Geißler, Stefan Geißler (Kreisrat), Selina-Zoe Weber, Petra Groesser, Nele Welter, Felix Konrad, Ilka Schlüchtermann
(mehr …)